Kanada für Kenner

Busrundreise für Kanada Fans, die von den bekannten Zielen schon genügend Fotos haben und bereit sind weniger ausgetretene Pfade des kanadischen Westens zu wandern.

Tour C, 15 Tage

Diese Rundreise mit kleiner Gruppe ab/bis Edmonton, Alberta, ist für aktive Abenteurer, die schon genügend Fotos von den kanadischen Rockies haben. Sie erleben Landschaften von Westkanada, die den Postkartenmotiven entlang dem Icefields Parkway keineswegs nachstehen. Abends in der Taverne treffen Sie wahrscheinlich nicht Ihren Nachbarn, sondern typische aufgeschlossene, freundliche Kanadier - Holzfäller, Bergleute und Indianer. Nicht alle Straßen sind geteert, manchmal fährt man auf Schotterpisten. Wanderwege außerhalb der Nationalparks sind viel weniger bentuzt, man freut sich richtig wenn man andere Wanderer trifft.

   

Departs From

Edmonton



up to 12 persons
in 15 Days

West Kanada Rundreise mit guten Hotels, schönen Wanderungen auf wenig besuchten Pfaden.
Book or Enquire $3395
 

Leistungen:

Alle Transfers, Transport im klimatisierten Minibus, 14 Hotel Übernachtungen, Willkommens Geschenk, Eintritt zu den Parks, Abend mit First Nations Guide, Hubschrauber Flug, Frühstück 2. bis 7. Tag und Frühstück 15. Tag, deutschsprachige Reiseleitung.

Nicht im Preis:

Persönliche Ausrüstung, nicht erwähnte Mahlzeiten. Trinkgelder.

Extras

Für Mahlzeiten in Restaurants sollte man mit etwa $50.00 pro Tag rechnen.

Anforderung:

Aktivurlaub, Rundreise mit gemäßigten und anspruchsvollen Wanderungen mit leichtem Tagesrucksack. Die Reiseleiter machen selbstverständlich alle Tageswanderungen mit.

Erstes Treffen:  im Edmonton Flughafen.

Die Termine sind den Direktflügen mit Iceland Air angepasst.
 
 

Termine 2017:

Tour C
24.06 - 08.078
02.09 - 16.09
Preis: CDN$ 3395.00/Pers.
einschl. Steuern
mit 2 Personen / Hotelzimmer.
Einzelzimmer:
$950.00 Zuschlag

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen



  • Kleine Gruppe mit flexiblem Fahrplan.
  • Die Weite des Landes,  typisch kanadische Dörfer und freundliche Menschen.
  • Neun ausgesucht schöne und lohnende Tageswanderungen.
  • Hubschrauber Flug und Abstieg ins Tal.
  • Verschiedene Landschaften und Gegenden.
  • Abend mit einem First Nations Guide.
  • Reiseleiter wandert immer mit der Gruppe.
 
   

Tour Details

1. Tag: EDMONTON, Alberta, Kanada
Sie treffen Ihren Reiseleiter im Edmonton Flughafen für den Flug mit Iceland Air von Reykjavik. 40 Minuten Transfer zum Hotel, Einchecken und Abendessen (nicht im Preis) in einem der Restaurants in der Nähe. Quality Hotel West Edmonton mit Frühstück.

2. Tag: GRANDE CACHE
Auf geht’s Richtung Westen in die Berge, vorbei an Ranches, Farmen und Wäldern. Angrenzend an den Jasper Nationalpark ist die Willmore Wilderness, ein riesiges Naturschutzgebiet in den Rocky Mountains, beliebt bei Outfitters für Wildnisritte und Wanderern, die den Trubel in Jasper vermeiden wollen. In dem Dorf Grande Cache findet jeden August das „Death Race“ statt, ein unwahrscheinlich hartes 120 km Rennen über 3 Gipfel mit Athleten aus aller Welt. Hier checken wir in ein Hotel für die nächsten beiden Tage ein. Es bleibt noch Zeit für eine leichte Wanderung. Zu den Eaton Falls sind es 7 km retour auf einem alten Feuerschutz Weg. 2 Nächte im Hotel mit Frühstück. Wanderzeit 2 Std.

3. Tag: GRANDE CACHE
Der Blick in die Sulphur Gates ist einen Abstecher wert. In einem tiefen Canyon fließen hier die verschieden farbigen Sulphur und Smoky River zusammen. Angesagt ist eine ganztägige Wanderung durch ganz unterschiedliches Terrain zum 1855 m Gipfel des Mount Louie mit Panorama Aussicht über Grande Cache und viele der 26 umliegenden Gipfel. 11 km retour mit 725 m Gewinn. Wanderzeit 5 Std.

 

4. Tag: TUMBLER RIDGE, BC
Weiter geht es in den Norden entlang der Ostflanke der Rockies. Dawson Creek ist „Meile 0“ vom Alaska Highway. Jetzt geht es durch die Berge nach British Columbia bis Tumbler Ridge. Diese kleine Stadt hat eine kurze aber lebhafte Geschichte: Erst 1981 entstand sie aus dem Nichts um Wohnungen für die Familien der Arbeiter der neuen Kohle Bergwerke zu schaffen. Nicht mal zehn Jahre später machten die Bergwerke zu. Fast wäre Tumbler Ridge eine Geisterstadt geworden, nur Dank einer genialen Marketing Initiative lockte man Künstler, Naturliebhaber und Wissenschaftler an. Das Städtchen blüht wieder auf. Es liegt in einem wahren Paradies, umgeben von herrlichen Naturschutz Gebieten. UNESCO schuf hier den zweiten Global Geo Park in Nordamerika als wichtige Dinosaurier Fossilien entdeckt wurden. Optional Besuch des paläontologischen Museums ($15.00).  Drei Nächte Hotel mit Frühstück.

5. Tag: TUMBLER RIDGE
Für die heutige Wanderung zum Windfall Lake fahren Sie erst 35 km ans Ende einer Schotterstraße. Von hier sind es entweder moderate 10 km retour mit 370 m Gewinn und ein paar Bachüberquerungen, oder die Loipe entlang einem Kamm, dann in einer Lawinenschlucht hinunter zum See. Anstatt abzusteigen kann man auch Mount Crum (2101 m), den höchsten Berg der Gegen erkraxeln, oder besser noch Tunnel Mountain, dessen Gipfel man durch einen natürlichen Tunnel im Berg gewinnt. Wanderzeit 5 oder mehr Std.

6. Tag: TUMBLER RIDGE
Zu den Kinuseo Falls sind es 60 km auf einsamer Schotterstraße in den Monkman Park. Von vier verschiedenen Aussichtspunkten lässt sich der spektakuläre 60 m hohe Wasserfall bestaunen. Von hier aus kann man noch zum Lake Jean weiter wandern, oder hinauf in den Stone Corral, ein erst 1999 entdeckter Bergsee, umgeben von vertikalen Kalkstein Klippen mit mehreren Höhlen. Wanderzeit 2 Std. Minimum.

7. Tag: PRINCE GEORGE
Im Pine Pass biegt der Highway ab nach Süden. Nicht viel weiter schlägt der Guide den kurzen aber steilen Anstieg zum Mount Murray vor (8 km retour mit 910 m Gewinn bis 1826 m). Die Stadt Prince George am Frazer River lebt von der Holzindustrie und Eisenbahn, ist auch als die größte Stadt in Nord BC das Versorgungs Zentrum der Gegend. Im Saloon heute Abend machen Sie beim Pool Spielen sicherlich Bekanntschaft mit den freundlichen Einheimischen.

   

8 Tag: CLINTON
Weiter in den Süden auf dem Cariboo Highway, beim Goldrausch von 1862 der mühsame Weg in die Goldfelder. Ortsnamen wie 150 Mile House, 70 Mile House entstanden als primitive Herbergen der Bergleute. Einige haben ganz interessante Museen. Ein Abstecher und kurzer Anstieg zu einem Feuerturm auf 1276 m wird mit tollem Blick auf unendliche Wälder, Hügel und Täler belohnt. Etwas außerhalb der Stadt Clinton ziehen Sie für die nächsten zwei Tage in eine Blockhaus Lodge.

9. Tag: CLINTON
Tageswanderung in der Marble Range mit ungewöhnlichen Kalkstein und Karst Formationen. Entweder 14 km retour mit 610 m Gewinn zur 2010 m Wild Horse Ridge, oder 22 km mit 880 m Gewinn zum 2280 m Gipfel von Mount Kerr. Wanderzeit 6 oder 9 Stunden.

10. Tag: CHASE
Hier ist „ranch country“ mit riesigen Rinder Herden, verstreut über kahle Hügel und weite Täler, wo Cowboy ein ganzjähriger Beruf ist. Die Stadt Kamloops ist Zentrale dieser Gegend. Nicht weit von hier ist eine Wanderung zu den Cinnamon Ridge Hoodoos geplant – exotische Sandstein Gebilde in einem Canyon, erreichbar nach einem kurzen, aber steilen Anstieg, dann durch ein ausgetrocknetes Flussbett zu den Hoodoos. 10 km retour. Das Hotel am See ist im Talking Rock Indianer Reservat. Heute Abend wird ein Einheimischer der Shuswap First Nations von der Geschichte und den Traditionen seines Stammes erzählen und uns vielleicht zur Sweat Lodge Zeremonie einladen. Wanderzeit 2 - 3 Std.

11. Tag: GOLDEN
In der Bergkette der Columbia Mountains liegt Glacier Nationalparks mit seinen tiefen, engen Tälern und 130 aktiven Gletschern. Hier ist eine Wanderung zum Perley Rock angesagt, 11 km retour mit 897 m Gewinn zum Gipfel auf 2112 m. Der Transcanada Highway geht durch den Rogers Pass, berüchtigt wegen den tödlichen Lawinen und Bergrutschen beim Bau der Eisenbahn vor 130 Jahren. Die Stadt Golden ist schon in den westlichen Ketten der Rockies. Hotel in Golden, 2 Nächte. Wanderzeit 4 - 5 Std.

12. Tag: GOLDEN
Die Gegend um Golden ist ein wahres Paradies für Outdoor Enthusiasten mit Gelegenheiten zu Whitewater Rafting, Reiten, Quad Touren, Zip Lines, Mountainbiking und sogar Parasegeln. Der Reiseleiter arrangiert gerne diese fakultativen Ausflüge. Alternativ wird auch eine Wanderung im Yoho Park vorgeschlagen, z.B. den Iceline Trail über der Baumgrenze, mit Möglichkeiten zu extra Loipen und Abstechern, 22 km mit 685 m Gewinn. Wanderzeit 5 - 7 Std.

13. Tag: NORDEGG
Früher Aufbruch zum nächsten Highlight der Reise: bei Saskatchewan Crossing geht es im Tal des Saskatchewan Rivers in die östlichen Ketten der Rockies. Hier lassen Sie sich im Hubschrauber in eine Alpwiese auf 2285 m hoch tragen und wandern 20 km mit 915 m Verlust hinunter ins Tal. Ihr Hotel für heute nennt sich „Der beste Geheimtip der kanadischen Rockies“. Von hier aus macht man kurze Abstecher zu Wasserfällen, Canyons, herrlichen Wanderungen am Mitchener Mountain, und Ausblick über den türkis blauen Abraham Lake.  Wanderzeit 5 - 6 Std

14. Tag: EDMONTON
Durch Ranchgebiete und Getreide Farmen in den östlichen Vorbergen der Rockies fahren Sie Richtung Norden zurück nach Edmonton. Ankunft am späten Nachmittag. Quality Hotel West Edmonton mit Frühstück.

15. Tag: Vor dem Heimflug ist noch Zeit für einen Besuch vom West Edmonton Mall, dem gigantischen Einkaufs– und Vergnügung Zentrums mit mehr als 800 Läden, Restaurants, Schwimmbad, Eis Arena, Achterbahn und Vielem mehr. Dann  Transfer zum Flughafen für den Flug mit Iceland Air nach Reykjavik.
USA / Canada 1.888.467.9697
International 1.780.470.4966
Was Leute sagen
Es war unbeschreiblich, ich fühlte mich immer perfekt aufgehoben. Alles wurde gut erklärt und beschrieben, für die Landschaft fehlen mir die Worte. Perfekte Organisation! Super geduldig (Anthony), deutsch gesprochen, erklärte alles, Wahnsinns Wissen! Sofort immer wieder!

Astrid W. 2016, Tour P9
Sehr gut, die Aktivitäten waren gut verteilt und abwechslungsreich, gut organisiert und die Kanutour entspannend. Ich haben viele neue Endrücke mitgenommen.

Lars Z, 2015, Tour F
Sehr schön, aber auf Grund der vielen Aktivitäten auch relativ anstrengend. Tolles Naturerlebnis. Super Guide (Ronnie). Super Koch, sehr freundlich, kompetent und sicher

Martin K 2015, Tour J